– Seminar Compliance: Tone from the top –

Das S+P Seminar „Compliance: Tone from the top“ richtet sich an Compliance Officer und Interessierte aus den Bereichen Recht, Unternehmensführung und Revision. In dem eintägigen Seminar werden die Aufgaben des Compliance Officers erläutert und es wird erarbeitet, wie ein effektives Compliance Management aufgebaut werden kann. Dabei werden auch Mess-Indikatoren für „Compliance. Tone from the top“ erarbeitet. Das Seminar bietet eine ideale Plattform für den Austausch von Erfahrungen und das Kennenlernen von Best Practices.

S+P Seminare: Das Wissen, das du brauchst!

Compliance tone from the top

Compliance: Tone from the top

  • Vorstände und Geschäftsführer bei Unternehmen im Nicht-Finanzsektor sowie im Finanzsektor
  • Compliance Officer, Datenschutzbeauftragte, Geldwäsche Officer, Interne Revision

Online

805 €

Zzgl. 19% MwSt.
  • Aufgaben des Compliance Officers

  • Effiziente Steuerung neuer Compliance-Risiken

  • Compliance: Tone from the top

Programm zum Seminar Compliance: Tone from the top

09.15 bis 17.00          

Aufgaben des Compliance Officers

Aktuelle aufsichtsrechtliche und prüfungsrelevante Anforderungen:

  • EBA Guidelines (EBA/CP/2021/31): Compliance-Management und Rolle des AML/CFT-Compliance-Beauftragten
  • Stellenbeschreibung des Compliance Officers
  • Wann haftet der Compliance Officer? Und wann haftet das Unternehmen?

Legal Inventory als Basis von Kontrollhandlungen der Compliance Funktion:

  • Prüfungssicherer Aufbau eines Legal Inventory
  • Was passiert nach der Risikobewertung?
  • Ableiten von Präventionsmaßnahmen

Effiziente Steuerung neuer Compliance-Risiken 

Regulatory Monitoring: Top informiert zu aktuellen Compliance-Themen

  • HinSchG: Neue Regeln für das Whisleblowing
  • All-Crimes Approach: Der neue § 261 StGB
  • TraFinG: Neues Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetz
  • MaRisk und BAIT: Was ändert sich für Compliance?

Kontrollplan des Compliance-Beauftragten:

  • Überprüfung der Compliance-Vorgaben
  • Schnittstellen zwischen Geldwäsche und Compliance optimal steuern
  • Optimales Zusammenspiel mit dem Auslagerungsbeauftragten

Compliance: Tone from the top

Best-Practice zu Verhaltenskodex und Compliance-Richtlinie

  • Tone at the Top: Kommunikation im Unternehmen
  • Berichterstattung an die Geschäftsführung und den Aufsichtsrat

Interne Untersuchungen vs externe Ermittlungen – Wenn der Ernstfall zur Krise wird

Compliance: Tone from the top
Das könnte dich interessieren…
Compliance: Tone from the top
Lehrgang Z14
Aufgaben und Pflichten des WpHG-Compliance Officer
Seminar A19
Die Zukunft der Compliance
Seminar A01

Welche Aufgaben hat die Compliance Funktion?

Welche Aufgaben hat die Compliance Funktion? Die Identifizierung der wesentlichen rechtlichen Regelungen und Vorgaben, deren Nichteinhaltung zu einer Gefährdung des Vermögens des Instituts führen kann, erfolgt unter Berücksichtigung von Risikogesichtspunkten in regelmäßigen Abständen durch die Compliance-Funktion.

Dieses Legal Inventory stellt eine wesentliche Grundlage für Kontrollhandlungen der Compliance Funktion dar. Es ist daher wichtig, dieses sorgfältig und prüfungssicher aufzubauen. Nach der Risikobewertung sollten entsprechende Präventionsmaßnahmen ableitet und umgesetzt werden. Die Compliance-Funktion hat auf die Implementierung wirksamer Verfahren zur Einhaltung der für das Institut wesentlichen rechtlichen Regelungen und Vorgaben und entsprechender Kontrollen hinzuwirken.

Ferner hat die Compliance-Funktion die Geschäftsleitung hinsichtlich der Einhaltung dieser rechtlichen Regelungen und Vorgaben zu unterstützen und zu beraten.

Grundsätzlich ist die Compliance-Funktion unmittelbar der Geschäftsleitung unterstellt und berichtspflichtig. Sie kann auch an andere Kontrolleinheiten angebunden werden, sofern eine direkte Berichtslinie zur Geschäftsleitung existiert.

Zur Erfüllung ihrer Aufgaben kann die Compliance-Funktion auch auf andere Funktionen und Stellen zurückgreifen.

Die Compliance-Funktion ist abhängig von der Größe des Instituts sowie der Art, dem Umfang, der Komplexität und dem Risikogehalt der Geschäftsaktivitäten in einem von den Bereichen Markt und Handel unabhängigen Bereich anzusiedeln.

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde hat neue Richtlinien zum Thema Compliance-Management und die Rolle des AML/CFT-Compliance-Beauftragten veröffentlicht (EBA/CP/2021/31). Diese enthalten wichtige Informationen für Stellenbeschreibungen des Compliance Officers sowie darüber, wann dieser bzw. das Unternehmen haftbar sind.

Neue Compliance-Risiken erkennen und steuern – mit dem Seminar Compliance.

Neue Compliance Pflichten mit dem Hinweisgeberschutzgesetz – HinSchG

Mit einem neuen Gesetz zum Schutz hinweisgebender Personen (Hinweisgeberschutzgesetz – HinSchG) soll der bislang lückenhafte und unzureichende Schutz für Whistleblower ausgebaut werden.

Hinweisgeberinnen und Hinweisgeber leisten einen wichtigen Beitrag zur Aufdeckung und Ahndung von Missständen. Allerdings gab es in der Vergangenheit immer wieder Fälle, in denen sie infolge einer Meldung oder Offenlegung von Missständen benachteiligt wurden.

Ziel des Hinweisgeberschutzgesetzes ist es, diese Benachteiligungen auszuschließen und Hinweisgeberinnen und Hinweisgebern Rechtssicherheit zu geben. Das Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) sieht folgende zentrale Regelungselemente vor:

  • Der persönliche Anwendungsbereich (§ 1 HinSchG) umfasst alle Personen, die in ihrem beruflichen Umfeld Informationen über Verstöße erlangt haben.

  • Für hinweisgebende Personen werden mit internen und externen Meldekanälen zwei gleichwertig nebeneinanderstehende Meldewege vorgesehen, zwischen denen sie frei wählen können (§§ 7 bis 31 HinSchG).

    • Sofern hinweisgebende Personen die Anforderungen des HinSchG an eine Meldung oder Offenlegung einhalten, werden sie umfangreich vor Repressalien wie Kündigung oder sonstigen Benachteiligungen geschützt (§§ 33 bis 39 HinSchG).

      Auf dem Laufenden bleiben mit Regulatory Monitoring

      Ein Regulatory Monitoring ist ein Informationssystem, das Unternehmen dabei unterstützt, ihre Pflichten zu erfüllen. Die Hauptaufgabe von Compliance ist es, sicherzustellen, dass das Unternehmen alle gesetzlichen Vorschriften einhält.

      Compliance-Beauftragte überwachen die Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften durch das Unternehmen und beraten die Führungskräfte in Fragen der Compliance. Sie sorgen auch dafür, dass im Falle eines Verstoßes geeignete Maßnahmen ergriffen werden.

      Ein Regulatory-Monitoring-Programm kann auf verschiedene Arten implementiert werden. Die häufigste Methode ist die Einführung eines Managementsystems. In diesem System werden alle relevanten Informationen über die Gesetze und Vorschriften gesammelt und gepflegt. Das System umfasst auch Regeln und Verfahren zur Überwachung der Einhaltung dieser Gesetze und Vorschriften. Compliance-Beauftragte müssen in der Lage sein, das Managementsystem zu verstehen und zu nutzen. Sie müssen auch in der Lage sein, mit den Mitarbeitern des Unternehmens zu kommunizieren und sie über die Einhaltung der Gesetze und Vorschriften zu informieren. 

      In dem S+P Compliance Seminar wird den Teilnehmern beigebracht, worauf es beim Aufbau eines effektiven Compliance-Management-Systems ankommt. Zu den Themen gehören die Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften, Risikomanagement, Interne Kontrollen, Reporting und Überwachung. Die Teilnehmer lernen, wie sie ein solches System aufbauen und implementieren können.

      Mit dem Seminar „Compliance: Tone from the top“ erhältst du einen Überblick zu den folgenden aktuellen Compliance-Themen.

      • HinSchG: Neue Regeln für das Whistleblowing
      • All-Crimes Approach: Der neue § 261 StGB
      • TraFinG: Neues Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetz
      • MaRisk und BAIT: Was ändert sich für Compliance?

      Steuere deine Compliance-Risiken effizient – mit dem richtigen Seminar.


      S+P Lounge: der Schlüssel zum Erfolg mit dem Seminar Compliance: Tone from the top

      Lerne die neuesten Compliance-Richtlinien kennen und steuere Risiken erfolgreich.

      ❇️ Sofortige Weiterbildung

      Mit der S+P Lounge hast du sofort Zugang zu hochwertigen Lernmaterialien und kannst mit deiner Weiterbildung beginnen.

      ❇️  E-Learning als Warm Up für den Seminartag

      Lerne effektiv mit S+P Lounge – das E-Learning Warm Up. Das im Seminarpreis includierte E-Learning ist eine großartige Möglichkeit, sich auf das gebuchte Seminar vorzubereiten.

      ❇️ Hochwertiges Lernmaterial

      Du erhältst Zugang zu einer Vielzahl an hochwertigen Lernmaterialien, die dich bei deiner Weiterbildung unterstützen.

      ❇️ Einfacher Zugang

      Du kannst dich einfach und schnell in die S+P Lounge einloggen und sofort mit dem Lernen beginnen.

      Seminar Projektleiter

      Kontakt

      Newsletter