New Work – mehr als nur Home Office und Flexibilität.

New Work – mehr als nur Home Office und Flexibilität. New Work ist ein viel diskutiertes und kontroverses Thema. Viele Menschen sehen es als Bedrohung ihrer Arbeitsplätze, andere als große Chance. Aber was ist New Work eigentlich? New Work ist vor allem eines: eine Haltung. Es geht darum, offen für Neues zu sein und sich ständig weiterzuentwickeln. Dazu gehört auch die Bereitschaft, neue Wege zu gehen und bestehende Konzepte in Frage zu stellen.

Für Unternehmen bedeutet New Work vor allem eines: Sie müssen sich immer wieder neu erfinden. Denn nur so können sie am Markt bestehen und ihren Mitarbeitern interessante und anspruchsvolle Jobs bieten. Flexibilität, Home Office und mobiles Arbeiten sind zentrale Elemente von New Work. Aber es geht noch viel weiter: New Work ist eine Haltung, die sich in allen Bereichen des Unternehmens widerspiegeln sollte – vom Management bis hin zur Personalpolitik.

Unternehmen, die New Work umsetzen wollen, sollten also zunächst einmal überprüfen, ob ihre Unternehmenskultur diesem Ansatz tatsächlich gerecht wird. Denn nur wenn alle Mitarbeiter – vom Vorstand bis zum Praktikanten – bereit sind, sich auf dieses Abenteuer einzulassen, kann New Work erfolgreich sein.

1. Was ist New Work?

New Work ist ein Konzept, das in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen hat. Es basiert auf dem Gedanken, dass die Arbeit der Menschen in Zukunft flexibler sein sollte. New Work ist ein Ansatz, der darauf abzielt, die Arbeit flexibler zu gestalten und so den Bedürfnissen der Menschen besser gerecht zu werden. Durch den Einsatz von New Work wird es Unternehmen ermöglicht, ihre Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten und dadurch Kosten zu sparen. 

2. Warum ist New Work wichtig?

New Work ist wichtig, weil es uns ermöglicht, unsere Arbeit so zu gestalten, wie wir sie wollen und uns dabei trotzdem voll und ganz auf unsere Aufgabe konzentrieren zu können. Durch die Einführung von New Work haben wir die Möglichkeit, unseren Arbeitsalltag den jeweiligen Bedürfnissen anzupassen und so noch effektiver zu arbeiten.

Die Technik spielt bei New Work eine entscheidende Rolle, da sie uns ermöglicht, von überall aus zu arbeiten. Dank der immer leistungsfähigeren Technik können wir unsere Arbeit immer flexibler gestalten und uns dabei trotzdem voll und ganz auf unsere Aufgabe konzentrieren.

3. Wie sieht die Zukunft von New Work aus?

New Work ist mehr als nur Home Office und Flexibilität. Es geht vielmehr um einen komplett neuen Arbeitsstil, der sich an den Bedürfnissen der modernen Arbeitnehmer orientiert. Dabei spielen Kreativität, Innovation und Kooperation eine entscheidende Rolle. Flexible Arbeitszeiten, ortsunabhängiges Arbeiten und Telearbeit sind nur einige der elementaren Bestandteile von New Work.

Dadurch wird es den Mitarbeitern ermöglicht, ihre Arbeit individuell zu gestalten und sich so optimal zu entfalten. Gleichzeitig bietet diese Art des Arbeitens auch für Unternehmen einige Vorteile: So können sie beispielsweise Talente aus aller Welt anziehen und die Kosten für Büroräume reduzieren.

Doch New Work ist nicht nur ein Modell für die Zukunft, sondern hat bereits Einzug in viele Unternehmen gehalten. Immer mehr Menschen schätzen die Vorzüge dieses neuen Arbeitsstils und sehen in ihm die Chance, endlich freier und selbstbestimmter zu arbeiten.

4. Wie kann ich New Work in meinem Unternehmen umsetzen?

„New Work“ ist ein Modell, das auf die Veränderungen in der Arbeitswelt reagiert. Es setzt auf Flexibilität, Selbstbestimmung und Kreativität und ermöglicht es den Menschen, ihre Arbeit so zu gestalten, wie es für sie am besten ist. Doch wie kann man New Work in seinem Unternehmen umsetzen?

Die erste Frage, die man sich stellen sollte, ist: Wo steht mein Unternehmen heute? Was sind die Herausforderungen, vor denen es steht? Und wie können diese mit New Work gelöst werden? Eine Möglichkeit, New Work in Ihrem Unternehmen umzusetzen, ist das „Unternehmenslabor„. Dabei handelt es sich um einen Ort, an dem Menschen aus allen Bereichen des Unternehmens zusammenkommen und gemeinsam an neuen Ideen und Lösungen arbeiten.

Das Unternehmenslabor ist ein offener Raum für Kreativität und Innovation. Ein weiterer Weg, New Work in deinem Unternehmen umzusetzen, ist die Einführung von „Agile Teams“. Dabei handelt es sich um kleine Teams von Menschen, die flexibel auf Veränderungen reagieren können. Agile Teams sind selbstorganisiert und entscheiden gemeinsam über ihre Arbeit. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil von New Work.

Wenn du New Work in deinem Unternehmen umsetzen willst, solltest du zunächst einmal überlegen, welche Ziele du damit erreichen willst. Was möchtest du mit New Work erreichen? Wie kann New Work dir helfen, deine Ziele zu erreichen? Erstelle einen Plan und setzen dir konkrete Ziele. Dann kannst du mit der Umsetzung von New Work in deinem Unternehmen beginnen.

New Work – mehr als nur Home Office und Flexibilität.

Zielgruppe zum Seminar „So führst du dein Team zum Erfolg“

  • Geschäftsführer, Vorstände und Prokuristen,
  • Führungskräfte, welche ein Update für ihre Führungstechniken suchen.

 

Dein Nutzen

Tag 1:

  • Grundlagen des agilen Managements
  • New Work – mehr als nur Home Office und Flexibilität.
  • So führst du dein Team zum Erfolg

 

Tag 2:

  • Teams erfolgreich durch Veränderungsprozesse führen
  • Innovationsmanagement mit Sprint & Co.

 

Programm 1. Seminartag

Grundlagen des agilen Managements

  • Welche Kultur benötigt ein schlankes Unternehmen?
  • Die wichtigsten Erfolgstreiber im Lean Management
  • Lessons Learned mit dem Toyota-Produktionssystem
  • Verzögerungskosten (Cost of Delay) gezielt reduzieren
  • So managst du die Dynamik im Unternehmen

 So führst du dein Team zum Erfolg

  • Führungsaufgabe Agilität: So kommunizierst du den digitalen Wandel im Unternehmen
  • „Spielregeln“ und Kommunikationswege im Team klar definieren
  • Mit der OKR-Technik Ziele agil formulieren
  • WHY-Technik: Teammitglieder „mit ins Boot holen“

Überzeugend Führen im digitalen Wandel

  • Besonderes Augenmerk: Ängste + Widerstände + Akzeptanz
  • Wie kommuniziere ich schwierige Themen und Kritik?
    • Einbettung im Gesamtchange – Schnittstellenbetrachtung
    • Rollen im Change-Projekt festlegen
    • Flexibler Umgang mit Veränderungen im Team
  • Flow schaffen und ein PullSystem etablieren

 

Programm 2. Seminartag

Teams erfolgreich durch Veränderungsprozesse führen

  • Wie funktionieren agile Teams?
  • Der Mix macht´s: Kombination agiler Techniken
  • Das Miteinander in agilen Teams
  • Projektmanager und Scrum Master als Team-Coaches
  • Wie Führung helfen kann Agilität zur Gewohnheit zu machen
  • Teams im Veränderungsprozess richtig führen

Agiles Projektmanagement mit Scrum & Co.

  • Wie agiles Projektmanagement funktioniert
  • Was ist Scrum und wie kann es eingesetzt werden?
  • Projektanforderungen im Griff: Use Cases, Burn-Down-Charts & Co.
  • Projektmanager und Scrum Master als Team-Coaches

Innovationsmanagement mit Sprint & Co.

  • Wie funktioniert der Google Design Sprint?
  • Montag: Erstelle deinen Routenplan
  • Dienstag: Neu kombinieren und verbessern
  • Mittwoch: Rumble – zwei mögliche Alternativen im Test
  • Donnerstag: Erstelle deinen Prototypen
  • Freitag: Persönliches Gespräch an Stelle von Big Data

 

Neben dem  Semian „New Work – mehr als nur Home Office und Flexibilität“ haben sich die Teilnehmer auch für folgende Seminare interessiert:

Seminar Teams führen ohne Chef zu sein

Lehrgang Zertifizierter Projektleiter (S+P)

Seminar Führung in schwierigen Situationen

S+P Fortbildung

New Work – mehr als nur Home Office und Flexibilität.

Seminar Projektleiter

Kontakt

Newsletter