– COMPLIANCE SEMINARE –


Agile Compliance: Techniken für Compliance Officer

Welche Techniken benötigst du für ein agiles Compliance Management? Techniken für Compliance Officer unterstützt dich beim Aufbau eines agilen Compliance Managements. Die digitale Transformation führt zu komplexeren Anforderungen an Compliance Officer. Nun gilt es das Compliance Management fit für die Zukunft zu machen. Das muss beachtet werden!

Während in der Vergangenheit lediglich einzelne Branchen oder Prozessschritte innerhalb eines Unternehmens von der Digitalisierung betroffen waren, steht heute die gesamte Wertschöpfungskette eines Unternehmens – von der Geschäftsidee über die Entwicklung von Produkten oder Dienstleistungen, den Einkauf bis hin zu Verkauf und Service – auf dem Prüfstand.

Mit S+P Compliance Seminare trainierst Du agile Techniken für das Compliance Management:

  • IDW Trend Watch: Ist eine aussagekräftige Berichterstattung in der digitalen Welt noch möglich?
  • Agile Compliance: Anforderungen an ein agiles Management
  • Agile Methoden für Compliance Officer
    • Agiles Auditing
    • Agile Maßnahmenplanung im Compliance Management
    • Agile Ergebniskommunikation
  • 5 Regeln für ein agileres Management
Compliance

Was bedeutet das Accountability-Prinzip

Jeder Mitarbeiter ist persönlich für die Einhaltung des Verhaltenskodex verantwortlich. Ferner ist jeder Vorgesetzte für die Anwendung und Umsetzung des Verhaltenskodex in seinem Geschäftsbereich verantwortlich.

Neben dem Verhalten der Geschäftsleitung ist auch das der übrigen Führungskräfte von Bedeutung. Du stellst das Bindeglied zwischen der Geschäftsführung und den verschiedenen Geschäftsbereichen bzw. Fachbereichen dar. Du hast die Aufgabe, das Wertesystem und die Risikokultur dorthin zu transportieren und zu kommunizieren. Außerdem ist es Aufgabe der Führungskräfte innerhalb ihres Zuständigkeitsbereiche Risiken zu identifizieren, zu bewerten und zu kontrollieren. Hierbei sind die Risikolimite und das Wertesystem unseres Unternehmens zu beachten.

Sowohl Deine Geschäftsführung als auch die Mitarbeiter Deines Unternehmens richten die Tätigkeit am Wertesystem, am festgelegten Risikoappetit und den bestehenden Risikolimiten aus. Dafür sind alle jeweils selbst verantwortlich („Accountability“).

Zur Sicherstellung einer angemessenen Risikokultur werden mit der Risikostrategie auch der unternehmensindividuelle Risikoappetit durch Risikolimite festgelegt.

Interne Governance: Compliance-Richtlinien zum Auslagerungsmanagement

Das Leitungsorgan sollte die Auslagerungsrichtlinien eines Instituts genehmigen. Der Auslagerungsbeauftragte muss diese Richtlinien regelmäßig überprüfen und aktualisieren. So kannst du als Auslagerungsbeauftragter sicherstellen, dass Änderungen zeitnah umgesetzt werden.

In den Auslagerungsrichtlinien sollte auch geregelt werden, dass Auslagerungsvereinbarungen eine wirksame Beaufsichtigung des Instituts weder im Rahmen von bankgeschäftlichen Prüfungen vor Ort („on-site“) noch im Rahmen der laufenden Aufsicht („off-site“) beeinträchtigen darf und nicht gegen aufsichtsrechtliche Einschränkungen von Dienstleistungen und Tätigkeiten verstoßen sollten.

Die Richtlinien sollten sich außerdem auch auf gruppeninterne Auslagerung (d. h. das Erbringen von Dienstleistungen durch eine rechtlich selbstständige Einheit innerhalb der Gruppe eines Instituts) erstrecken sowie gruppenspezifische Gegebenheiten berücksichtigen.

Mit der S+P Tool Box erhältst du für deine Praxis als Auslagerungsbeauftragter die Tools

  • Stellenbeschreibung
  • Organisations-Handbuch
  • Risk Assessment Auslagerung mit Workflow

Seminar Projektleiter

Kontakt

Newsletter